Rückblick auf die 10-jährige Arbeit unserer Arbeitsgemeinschaft „Naturschutz – Eulenschutz“

In unse­rer Arbeits­ge­mein­schaft wirk­ten ins­ge­samt 17 Schüler*innen über die Jah­re hin­weg sehr erfolg­reich mit. Ab der 7.Klasse wur­de bei ihnen von Herrn Bey­er das Inter­es­se geweckt, sich für den Erhalt der Arten­viel­falt unse­rer ein­hei­mi­schen Eulen und Käu­ze einzusetzen.

Um die Ver­bin­dung zum Natur­schutz her­zu­stel­len, wur­de von unse­ren Schüler*innen, dar­un­ter den Mit­glie­dern der AG, 2015 mit viel Fleiß und Ein­satz­be­reit­schaft eine Streu­obst­wie­se mit alten Obst­sor­ten ange­legt. Ein Habi­tat für den Stein­kauz, eine klei­ne Eulen­art. Die­sen Bio­top gilt es kon­ti­nu­ier­lich zu pfle­gen und zu erhalten.

Außer­dem wur­den Alt­pa­pier­sam­mel­ak­tio­nen durch­ge­führt. Die Ein­nah­men - für 1 kg Alt­pa­pier erhält man gera­de ein­mal 7 Cent - wur­den als Paten­schaft in Form von Fut­ter­spen­den von unse­rer AG dem Hei­mat­tier­gar­ten Fürs­ten­wal­de über­ge­ben. Ins­ge­samt haben wir zwei Paten­schaf­ten zu lau­fen - für einen Stein­kauz und für eine Schlei­er­eu­le. In den 10 Jah­ren des Bestehens der Arbeits­ge­mein­schaft „Natur­schutz - Eulen­schutz“ haben wir 1640 kg Alt­pa­pier gesam­melt. Wir fin­den, das ist eine beacht­li­che Leis­tung! Wei­te­re Spen­den­ein­nah­men wur­den auf ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen, so auf eini­gen Hei­mat­tier­gar­ten­fes­ten in Fürs­ten­wal­de, bei „Natur­Kul­tur“ im Amt Oder­vor­land, auf vie­len Dorf­fes­ten und Tagen der offe­nen Tür an unse­rer Schu­le erzielt. An die­ser Stel­le sei noch mal Dank gesagt für die vie­len Spen­den unse­rer Besucher.

Um all die­se Ver­an­stal­tun­gen vor­zu­be­rei­ten, haben wir uns einen eige­nen „Eulen­raum“ an unse­rer Ober­schu­le geschaf­fen. Hier wer­den Ver­an­stal­tun­gen vor­be­rei­tet und Bespre­chun­gen der Arbeits­ge­mein­schaft durch­ge­führt. Die­ser Raum ist mit Schau­ta­feln, Lite­ra­tur über Eulen, Infor­ma­ti­ons­ta­feln und Eulen­prä­pa­ra­ten bestückt. Der 30. Sep­tem­ber 2017 war ein Höhe­punkt für unse­re Arbeits­ge­mein­schaft, denn wir beka­men Besuch von der „Mär­ki­schen Oder­zei­tung“ Frank­furt (Oder). Eine gan­ze Sei­te wur­de über unse­re Arbeits­ge­mein­schaft „Natur­schutz – Eulen­schutz“ ver­öf­fent­lich. Eine bes­se­re Wer­bung konn­te es für uns nicht geben. Nach­zu­le­sen in der MOZ-Aus­ga­be vom 30.September/ 01.Oktober 2017 (MOZ-Archiv).

Unse­re Zeit­schrift „Die Eule“, erst­mals auf­ge­legt 2019, wür­digt den Ein­satz der Mit­glie­der der Arbeits­ge­mein­schaft „Natur­schutz – Eulen­schutz“. Auch mit dem Kauf die­ser Zeit­schrift kann man einen klei­nen Bei­trag zum Schutz unse­rer Eulen beisteuern.

Herr Bey­er, Fach­leh­rer für WAT und Lei­ter der AG „Natur­schutz – Eulenschutz”

INISEK-Exkursion „Grüne Berufe“ in die Uckermark

Wir, die Klas­se 9, sind am 30.September 2021 gemein­sam mit unse­rer Klas­sen- und WAT-Leh­re­rin, Frau Wag­ler, und Herrn Hösch mit dem Bus auf Exkur­si­on in die Ucker­mark gefah­ren. Orga­ni­siert wur­de die­se Exkur­si­on zu den „Grü­nen Beru­fen“ durch Herrn Witt­wer vom Bau­ern­ver­band Bar­nim e. V. im Rah­men unse­res gemein­sa­men INI­SEK-I-Pro­jek­tes zur Berufsorientierung.

Wäh­rend der fast zwei­stün­di­gen Hin­fahrt ging es manch­mal ziem­lich laut und lus­tig zu. 😊 Wei­ter­le­sen

Projekttag „Streuobstwiese“ der 9. Klasse

Der Tag begann um 8:05 Uhr mit der Arbeitsaufteilung:

Nun strei­chen Sofie und Mau­rice die Bank auf der Streu­obst­wie­se. Lena, Pia, Fabi­an, Leo­nie M., Joli­na und Felix beka­men den Auf­trag, die Baum­stäm­me mit einer Grun­die­rungs­far­be (ARBO-Flex-Stamm­schutz­far­be) zu strei­chen. Nico, Jonas G. und Lou­is brin­gen gera­de über­all auf dem Schul­hof Vogel­häu­ser und Insek­ten­ho­tels, die im WAT-Unter­richt gebaut wur­den, an. Jas­min, Lucas und Jonas W. wie­der­um sor­gen für einen sau­be­ren Hof, sie har­ken also unter ande­rem das rest­li­che Laub unter den Bäu­men weg. Um die Pflan­zen küm­mern sich Ange­li­que und Leo­nie F. Die bei­den pflan­zen in unser Hoch­beet auch neue Kräu­ter, wie zum Bei­spiel Pfef­fer­min­ze, Fen­chel und Boh­nen­kraut, die wir dann im WAT-Unter­richt zum Kochen und Wür­zen nut­zen kön­nen. Für unse­re Ver­pfle­gung heu­te sor­gen Mat­ti und Marc, die den Grill ab 9:00 Uhr vor­be­rei­ten. Um Bild­ma­te­ri­al zu die­sem Tag küm­mert sich Angelina.

Schon­mal ein gro­ßes Dan­ke an Herrn Schmidt, dass er sich heu­te die Zeit für uns genom­men hat, und an Herrn Bey­er, dass er das Pro­jekt orga­ni­siert hat.

Jetzt war­ten wir nur noch auf Herrn Schus­ter, damit wir mit dem Gril­len begin­nen kön­nen, da alle so lang­sam Hun­ger bekommen.

Es ist 9:40 Uhr – und wir machen erst­mal eine Pau­se und essen unser Früh­stück. Herr Dieck­mann beauf­sich­tigt alles.

Inzwi­schen wur­de auch schon der Grill von Mat­ti ange­macht, aller­dings läuft er jetzt, 10:10 Uhr, noch nicht richtig.

Aber wir lie­gen auf der Ziel­ge­ra­den Rich­tung Schul­schluss zum Wochen­en­de und fan­gen schon mal an aufzuräumen.

Um den Tag fried­lich aus­klin­gen zu las­sen, ent­span­nen wir, hören Musik und war­ten nur noch auf die Grillwürstchen 😉

Life-Bericht am Frei­tag, dem 14.06.2019, von

Kija­ra, Klas­se 9

Der Pro­jekt­tag „Streu­obst­wie­se” wur­de geför­dert durch die Initia­ti­ve Sekun­dar­stu­fe I des Minis­te­ri­ums für Bil­dung, Jugend und Sport und des­sen För­der­mit­tel des Euro­päi­schen Sozi­al­fonds und des Lan­des Brandenburg.

FAWZ_Foerderhinweis INISEK I-Projekte_EU_MBJS_LB_INISEK I_Schuljahr 2018-19

Tag der offenen Tür am 17.11.2018 in der Oberschule Briesen

Am 17.11.2018 fand an unse­rer Schu­le wie jedes Jahr der Tag der offe­nen Tür statt, gemein­sam mit der Grund­schu­le, um poten­zi­ell neu­en Schü­lern einen Ein­blick in unse­re Schu­le zu geben. Gestar­tet hat der Tag mit dem gemein­sa­men Auf­takt von Grund- und Ober­schu­le in der Aula: Bei­de Schul­lei­te­rin­nen begrüß­ten die Gäs­te und infor­mier­ten kurz über das, was Grund- und Ober­schu­le vor­be­rei­tet hatten.

Im Phy­sik­raum wur­den unter der Lei­tung von Herrn Dieck­mann phy­si­ka­li­sche Expe­ri­men­te durch­ge­führt, mit der Hil­fe von Schü­lern aller Klas­sen­stu­fen. Im Klas­sen­raum der Klas­se 10 hat­te sich Herr Bey­er mit Infor­ma­tio­nen zu berufs­bil­den­den Pro­gram­men, INISEK I und sei­ner AG Natur­schutz-Eulen­schutz „ein­ge­nis­tet“;-) Der Klas­sen­raum der Klas­se 9 wur­de von Herrn Sahin und Schü­lern der Klas­se 9 und ihrem Eng­lisch-Pro­jekt „Aus­tra­lia“ belebt. Mit Siebt­kläss­lern konn­ten in deren Klas­sen­raum But­tons gebas­telt wer­den. Außer­dem wur­de im Flur vor dem Klas­sen­raum der Klas­se 7 ein Geschichts­pro­jekt aus­ge­stellt und konn­ten sich klei­ne Besu­cher von Acht­kläss­le­rin­nen schmin­ken las­sen. Im obe­ren Geschoss vor dem Sekre­ta­ri­at wur­de der „Rote Faden durch das Schul­jahr 2017/18“ von der AG Web­sei­te präsentiert.
Auch gab es ein gut besuch­tes Infor­ma­ti­ons­ge­spräch unse­rer Schul­lei­te­rin, Frau Dr. Wer­ner, mit neu­en Schü­lern und deren Eltern.

Als gut gelun­gen möch­te ich noch unser Buf­fet in der Aula, wel­ches durch Schü­ler und Eltern der 7. Klas­se orga­ni­siert wur­de, her­vor­he­ben, genau­so wie den Besuch des lus­ti­gen Schul­mas­kott­chens Fawi.

Es war ein gelun­ge­ner Tag mit vie­len Besu­chern und einer Men­ge Spaß.
Ein gro­ßer Dank gilt allen Schü­lern, Eltern und Leh­rern, die an die­sem Tag unse­re Schu­le prä­sen­tiert und unter­stützt haben, und natür­lich unse­ren tol­len Gästen!

Felix Lei­sch­ner, Klas­se 10

Hier ein paar Impres­sio­nen von unse­rem Tag der offe­nen Tür.

FAWZ_Foerderhinweis INISEK I-Projekte_EU_MBJS_LB_INISEK I_Schuljahr 2018-19

Einladung zum Tag der offenen Tür am 17. November 2018

Unse­re Ober­schu­le Brie­sen ver­an­stal­tet gemein­sam mit der Grund­schu­le „Mar­tin Ander­sen Nexö“ Brie­sen wie­der einen Tag der offe­nen Tür.

Wir laden alle Inter­es­sier­ten herz­lich ein, sich am 17. Novem­ber 2018 von 10:00 bis 12:00 Uhr über unse­re Ganz­tags­schu­le und ver­schie­de­nen Ange­bo­te zu infor­mie­ren. Kom­men Sie dazu mit unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern, unse­rem Kol­le­gi­um, aber auch Eltern ins Gespräch.

Angebote zum Tag der offenen Tür

Oberschule Briesen_Tag der offenen Tür am 17. November 2018Wir stel­len unser Anker­fach Wirt­schaft-Arbeit-Tech­nik mit den Ange­bo­ten zur kon­ti­nu­ier­li­chen Berufs­ori­en­tie­rung von Klas­se 7 bis 10 sowie das Pra­xis­ler­nen eben­so vor wie eine Aus­wahl unse­rer aktu­el­len Arbeits­ge­mein­schaf­ten. Dazu gehö­ren die AGs „Holz­wurm“, „Eulen- und Natur­schutz“ und „Schul­web­sei­te“. Außer­dem prä­sen­tie­ren wir das INI­SEK-I-Pro­jekt „Streu­obst­wie­se“. Ein „Gal­le­ry-Walk“ (Muse­ums­gang) zum The­ma Aus­tra­li­en, inter­es­san­te Expe­ri­men­te und die Ergeb­nis­se zwei­er Hör­spiel­pro­jek­te in Klas­se 8 und 9 und des Pro­jekts „Quel­len erzäh­len über die Kind­heit unse­rer Eltern und Groß­el­tern“ in Klas­se 7 sind nur eini­ge High­lights, die wir unse­ren Gäs­ten vor­stel­len wollen.

In der Aula bie­ten unse­re Siebt­kläss­ler neben den lecke­ren Kuchen und Tor­ten der Grund­schü­ler herz­haf­te Lecke­rei­en für das leib­li­che Wohl an.

Wir freu­en uns auf Euren und Ihren Besuch! Im Namen des Kol­le­gi­ums und der Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ober­schu­le Briesen -

Dr. C. Werner
Schul­lei­te­rin

Streuobstwiesenprojekt der Klasse 10

Am Frei­tag, dem 24. August, ver­brach­te die Klas­se 10 zur Vor­be­rei­tung der Ver­an­stal­tung Natur Kul­tur im Amt Oder­vor­land den Tag zusam­men mit ihrem Klas­sen­leh­rer, Herrn Bey­er, und dem Gärt­ner Herrn Schmidt im Rah­men des INI­SEK-1-Pro­gramms drau­ßen auf dem Schul­ge­län­de. Es wur­den ver­schie­de­ne Arbei­ten rund um den Schul­gar­ten und die Streu­obst­wie­se durch­ge­führt, unter ande­rem die Befes­ti­gung der Obst­bäu­me auf der Streu­obst­wie­se und das Anstrei­chen der Blu­men­kü­bel sowie des Kräu­ter­hoch­bee­tes. Die­se wur­den auch von Unkraut befreit und aufgehübscht. 
Zur Stär­kung wur­de zum Schluss der Grill ange­schmis­sen. Trotz des Regens wur­den wir recht­zei­tig mit den Arbei­ten fer­tig und konn­ten noch eine Brat­wurst genießen.

Es war ein sehr schö­ner ers­ter Frei­tag in der 10. Klas­se. Ein gro­ßer Dank gilt Herrn Schmidt, der uns so tat­kräf­tig ange­lei­tet und unter­stützt hat, und natür­lich Herrn Bey­er, der die­sen Tag orga­ni­siert hat.

 Felix, Klas­se 10, mit Mat­ti, Klas­se 9

FAW_Foerderhinweis INISEK I-Projekte_EU_MBJS_LB_AA_INISEK I_Schuljahr 2017-18

INISEK I-Projekt „Streuobstwiese“

An unse­rem Pro­jekt­tag, dem 28.06.2018, arbei­te­te die gesam­te neun­te Klas­se gemein­sam auf der Streu­obst­wie­se und im Kräutergarten.

Mit Hil­fe und unter fach­kun­di­ger Anlei­tung von Herrn Schmidt, einem selbst­stän­di­gen Gärt­ner, ris­sen wir zwei abge­stor­be­ne Bäu­me aus dem Boden und pflanz­ten dafür zwei neue. Anschlie­ßend wur­den jeweils drei Holz­pf­lö­cke um jedes klei­ne Bäum­chen plat­ziert, um sie zu sta­bi­li­sie­ren. Danach wur­den meh­re­re Holz­lat­ten in gleich­gro­ße Stü­cke gesägt und zur Befes­ti­gung an die Pflö­cke gena­gelt. Nun waren die Mäd­chen gefragt. Sie ver­schnit­ten die Bäum­chen und befes­tig­ten die Stäm­me mit brei­ten Bän­dern an den Pflöcken.

Im Kräu­ter­gar­ten stri­chen wir die Holz­wand der Kräu­ter- und Blu­men­bee­te mit Holz­la­sur. Gleich­zei­tig wur­de die Beton­flä­che gesäubert.

Zum Abschluss gab es für alle zube­rei­te­te Bröt­chen und Bratwürste.

Erna
Schü­le­rin Klas­se 9

FAW_Foerderhinweis INISEK I-Projekte_EU_MBJS_LB_AA_INISEK I_Schuljahr 2017-18

Schüler der Arbeitsgemeinschaft „Eulenschutz” übernahmen eine Tierpatenschaft

Die Arbeits­ge­mein­schaft „Naturschutz/Eulenschutz” an unse­rer Ober­schu­le Brie­sen der FAW gGmbH exis­tiert bereits fünf Jah­re und treibt vor allem unser Natur­schutz­pro­jekt vor­an. Vie­le Zie­le die­ses Pro­jekts konn­ten wir in Zusam­men­ar­beit mit der AG „Holz­wurm“ und Herrn Kochan sowie unter Anlei­tung unse­res AG-Lei­ters, Herrn Bey­er, bereits umset­zen, wobei die Finan­zie­rung auch durch INISEK I sehr hilf­reich war. So pflanz­ten wir eine Streu­obst­wie­se, bau­ten Nist­hil­fen für Eulen und soge­nann­te „Insek­ten­ho­tels” und betei­lig­ten uns an vie­len ört­li­chen Ver­an­stal­tun­gen. Eine sol­che Ver­an­stal­tung, das Fami­li­en­fest im Hei­mat­tier­gar­ten Fürs­ten­wal­de, fin­det jähr­lich am 1. Mai statt.

Da sich der Hei­mat­tier­gar­ten sehr stark für die hei­mi­schen Eulen ein­setzt, nutz­ten wir die Gele­gen­heit, eine Tier­pa­ten­schaft über einen Stein­kauz zu über­neh­men. Die durch Sam­mel­ak­tio­nen von Alt­pa­pier auf­ge­brach­te Geld­sum­me wur­de an die­sem Tag durch den Schü­ler Felix Lei­sch­ner und den AG-Lei­ter Herrn Bey­er an den Ver­eins­vor­sit­zen­den des Hei­mat­tier­gar­tens über­ge­ben. Die­ser klei­ne Bei­trag dient zum Schutz des „Eulenzwergs”. Am von uns betreu­ten Stand gaben unse­re AG-Mit­glie­der vie­le Hin­wei­se zum Eulen­schutz. Jewei­li­ge Besu­cher, sowohl Eltern als auch vie­le Kin­der, konn­ten ihr Wis­sen über unse­re hei­mi­schen Eulen in einem Quiz tes­ten. Als Beloh­nung gab es klei­ne Preise.

Bedan­ken möch­ten wir uns für die klei­nen Spen­den eini­ger Besu­cher, dass wir eine wei­te­re Tier­pa­ten­schaft über­neh­men kön­nen. Ein beson­de­rer Dank für die Unter­stüt­zung geht an Frau Sta­die, die AG-Mit­glie­der Felix und Dari­an sowie an Herrn Hanke. Uns allen hat es gefallen.

Herr Bey­er
Lei­ter der AG „Naturschutz/Eulenschutz“

FAW_Foerderhinweis INISEK I-Projekte_EU_MBJS_LB_AA_INISEK I_Schuljahr 2017-18

Oberschule Briesen beteiligt sich erstmals an „Natur Kultur“

Am 10.09.2017 hat unse­re Schu­le sich zum ers­ten Mal bei „Natur Kul­tur“ beteiligt.

Anlie­gen unse­rer Teil­nah­me war die Prä­sen­ta­ti­on unse­rer Streu­obst­wie­se sowie der Arbeits­ge­mein­schaf­ten „Natur­schutz-Eulen­schutz“ und „Holz­wurm“. Außer­dem hat­ten wir eini­ge Gäs­te, zum Bei­spiel den NABU, zu uns eingeladen.

Als wir um 10 Uhr mit dem Auf­bau unse­rer Stän­de fer­tig waren, kamen vie­le Gäs­te. Herr Bey­er, Lei­ter der AG „Natur­schutz“, bot zwei Füh­run­gen über die Streu­obst­wie­se unse­rer Schu­le an und sorg­te gemein­sam mit zwei Schü­lern sei­ner 9. Klas­se und eini­gen Eltern für das leib­li­che Wohl der Gäs­te. Herr Kochan und sei­ne AG „Holz­wurm“ boten ihre Holz­ar­bei­ten zum Ver­kauf an. Der NABU prä­sen­tier­te sei­nen Bei­trag zum Natur­schutz, so Infor­ma­tio­nen über den Wald­kauz als „Vogel des Jah­res 2017“. Auch eine Aus­stel­lung der Was­ser­wer­ke über „125 Jah­re Oder-Spree-Kanal“ war in der Aula zu sehen.

Am spä­ten Nach­mit­tag bau­ten wir unse­re Stän­de ab und freu­ten uns auf einen ent­spann­ten  Sonntagabend.

Unser Dank gilt Herrn Bey­er und Herrn Kochan sowie allen Schü­lern und Eltern, die den Tag so erfolg­reich gestalteten.

Geschrie­ben von Felix Leischner.

Projekt „Streuobstwiese”

Am 12.06.2015 nah­men die Schü­ler der 9. Klas­se der Ober­schu­le Brie­sen am Schü­ler­pro­jekt „Streu­obst­wie­se“ teil. Eben­so soll­te ein Sitz­ele­ment für unse­ren Schul­hof ange­fer­tigt werden.

Wir tra­fen uns früh an der Schu­le und bespra­chen erst ein­mal, was zu tun ist. Dann ging es los:
Eini­ge trans­por­tier­ten Bret­ter und Bal­ken für das Sitz­ele­ment vom Lage­rungs­ort zu der Stel­le, wo es auf­ge­baut wer­den soll­te. Die Tisch­ler der Fürs­ten­wal­der Aus- und Wei­ter­bil­dungs gGmbH – unse­res Schul­trä­gers - lei­te­ten uns dabei an und unter­stütz­ten uns natür­lich tat­kräf­tig. Die ande­ren nah­men Spa­ten in die Hand und war­te­ten an der Wie­se hin­ter der Turn­hal­le auf die „Baum­schu­le Irr­ling“ aus Frank­furt (Oder), um mit dem Pflan­zen der Bäu­me zu begin­nen. Unter fach­kun­di­ger Anlei­tung von Herrn Thamm (Mit­ar­bei­ter der Baum­schu­le) hoben wir etwa 25 Pflanz­lö­cher aus, pflanz­ten die Bäu­me und Sträu­cher und bewäs­ser­ten die­se.
Zwei Leu­te bes­ser­ten Uneben­hei­ten auf dem Schul­ge­län­de mit Mut­ter­bo­den aus und wei­te­re zwei fer­tig­ten eine Nist­hil­fe für einen Stein­kauz an.
Wer gut arbei­tet, soll auch gut essen, heißt es: Vier Mäd­chen berei­te­ten ein schö­nes Früh­stück vor. Danach gin­gen wir – frisch gestärkt – wie­der an die Arbeit.
Am Ende unse­res Pro­jekt­ta­ges stan­den auf unse­rem Schul­hof eine neue über­dach­te Sitz­ge­le­gen­heit und auf der neu ange­leg­ten Streu­obst­wie­se vie­le alte Sor­ten von Apfel­bäu­men, Birn­bäu­men, Kirsch- und Pflau­men­bäu­men sowie eini­ge Wild­sträu­cher wie Sand­dorn, Holun­der und Schle­hen. Gleich­zei­tig dient die­se Streu­obst­wie­se dem Schutz und dem Erhalt vie­ler Pflan­zen- und Tier­ar­ten. So fin­den zum Bei­spiel vie­le Vögel und Insek­ten sowie das Nie­der­wild Unter­schlupf. Somit wur­de der Anfang gemacht für wei­te­re Akti­vi­tä­ten unse­rer Schu­le unter dem Leit­prin­zip „ Natur erhal­ten, aus der Natur ler­nen und für die Natur etwas Sinn­vol­les schaf­fen.“
Die Anla­ge der Streu­obst­wie­se ist der Höhe­punkt des Pro­jek­tes „Initia­ti­ve Ober­schu­le“. Die bereit­ge­stell­ten För­der­mit­tel ermög­lich­ten Ein­bli­cke in das Berufs­feld des Gar­ten- und Land­schafts­bau­ers hin­sicht­lich der Berufs­ori­en­tie­rung unse­rer Schü­ler. Grü­ne Beru­fe sol­len in unse­rer länd­li­chen Regi­on dabei beson­ders im Mit­tel­punkt stehen.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön geht an die Gar­ten- und Baum­schu­le „Irr­ling“ sowie an die Mit­ar­bei­ter der Zim­me­rer­ab­tei­lung im FAW.

 

Nico Hes­ke mit Herrn Bey­er, WAT-Leh­rer an der Ober­schu­le Briesen

 

2016_05_25_Logos_EU_LandBRB_Text_groeßer