Schulvolleyball-Turnier in Fürstenwalde

Zum ers­ten Mal tra­ten zwei Mann­schaf­ten aus unse­rer Ober­schu­le bei einem Schul­vol­ley­ball-Tur­nier in der Pneu­mant-Hal­le in Fürs­ten­wal­de an.

Das Mäd­chen-Team (Fran­ce­s­ca, Cha­né, Emi­ly, Clau­dia, Leo­nie, Jas­mi­ne, Kyle) und das Jun­gen-Team (Ema­nu­el, Bill, Linus, Ben, Felix, Daven, Paul, Niklas) hat­ten es mit wei­te­ren Teams aus Fürs­ten­wal­de und Bad Saa­row zu tun. Bei­de Teams waren über 4 Klas­sen hin­weg auf­ge­stellt, eine nicht sehr all­täg­li­che Sache.

Dafür, dass sie erst seit 6 Wochen in unse­rer Vol­ley­ball-AG sind, schlu­gen sie sich beacht­lich gut und beleg­ten einen ordent­li­chen 4. Platz. Herz­li­chen Glück­wunsch an bei­de Mann­schaf­ten und wei­ter so!

Herr Hösch, Fach­leh­rer für Mathe­ma­tik, Phy­sik, Che­mie, Klas­sen­leh­rer der Klas­se 10

Laufen für UNICEF

Am Mon­tag, dem 3. Juni 2019, an dem schon am Vor­mit­tag die Tem­pe­ra­tu­ren auf um die 30 Grad klet­ter­ten, erlie­fen unse­re Schü­ler gemein­sam mit den Grund­schü­lern Spen­den für UNICEF. Dies­mal wer­den die Spen­den für den Bau von Schu­len und die Aus­bil­dung von Leh­rern in Mada­gas­kar genutzt.

Ins­ge­samt wur­den von den Ober­schü­lern 541 Run­den und damit 427,00 Euro Spen­den erlau­fen. Spit­zen­rei­ter bei den Jungs aller Jahr­gangs­stu­fen war Thor­ben aus der Klas­se 7 mit 84 gelau­fe­nen Run­den, was ins­ge­samt 21 km ent­spricht. Spit­zen­rei­te­rin bei den Mäd­chen war Saskia aus der Ach­ten mit 67 Run­den und 17 km, die damit gleich­zei­tig den Schul­re­kord unse­rer Ober­schul-Mäd­chen des vor­letz­ten Jah­res brach. Beein­dru­ckend waren in die­sem Jahr aber auch wie­der die Run­den der Grund­schü­ler: Unglaub­lich, wel­che Ener­gie gera­de die Lüt­ten haben und mit wel­chem Eifer sie trotz der irren Tem­pe­ra­tu­ren bei der Sache waren und sich durch eine Run­de nach der ande­ren kämpften.

Gern gese­hen war bei allen Läu­fe­rin­nen und Läu­fern der Stand unse­res Schul­sa­ni­täts­diens­tes: Hel­fer ver­teil­ten Trau­ben­zu­cker und sorg­ten per­ma­nent für Nach­schub an Was­ser­fla­schen. Ede­ka dürf­te an die­sem Vor­mit­tag eini­ge Vor­rä­te an Was­ser an uns ver­kauft haben ;-). Frau Klo­se hat­te gleich­zei­tig immer ein Auge auf erschöpf­te Sport­ler und betreu­te Kin­der, die mit der Hit­ze Pro­ble­me hatten.

Neben dem Lauf gab es ver­schie­de­ne Lern­werk­stät­ten, Sta­tio­nen und auch einen Vor­trag. Die­se boten Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Bil­dung in Afri­ka und zur Pro­ble­ma­tik des Zugangs zu sau­be­rem Was­ser. Auch konn­te man afri­ka­ni­sche Spie­le ken­nen­ler­nen und Ver­schie­de­nes bas­teln, zum Bei­spiel Müll­tü­ten aus alten Zeitungen.
Zum Abschluss konn­te jeder sei­nen Hun­ger mit einer Brat­wurst im Bröt­chen stillen.

Wir möch­ten uns bei allen Eltern bedan­ken, die uns beim Run­den­zäh­len und in den Lern­werk­stät­ten unter­stützt haben. Außer­dem gilt unser Dank Anton und Han­nah sowie Gabi Moser vom evan­ge­li­schen Kir­chen­kreis Oder­land Spree für den Vor­trag über Kenia sowie die Mülltüten-Bastelstation.

Ganz beson­ders aber möch­ten wir all den Spon­so­ren dan­ken, die die unglaub­li­che Sum­me von 427,00 Euro ermög­licht haben!!!

Frau Koch, stellv. Schulleiterin

Gemeinsames Projekt von Siebt- und Zehntklässlern

Die Pro­jekt­stun­den am 19.12.2018 soll­ten dazu die­nen, dass die 7. und die 10. Klas­se mehr zusam­men­rü­cken, weil es im Vor­feld eini­ge Strei­tig­kei­ten gab. So ken­nen wir jetzt unse­re Namen bes­ser und haben gelernt, uns etwas mehr zu vertrauen. 
Das Pro­jekt wur­de von unse­ren Prak­ti­kan­ten, Frau Frei­tag, Frau Bur­dack und Herrn Andro vor­be­rei­tet und durch­ge­führt. So wur­den gleich zwei Flie­gen mit einer Klap­pe geschla­gen: Uns hat das Pro­jekt gut gefal­len und wir fan­den es inter­es­sant. Die Prak­ti­kan­ten hin­ge­gen konn­ten das Gelern­te aus ihrer Erzie­her­aus­bil­dung an der Beruf­li­chen Schu­le der FAWZ gGmbH anwenden.

Klas­se 7, Ober­schu­le Briesen

Sport-Projekttag unserer Acht- und Neuntklässler am 02.07.2018

Am heu­ti­gen schö­nen Som­mer­tag wur­de im Rah­men der Pro­jekt­ta­ge der SEK I der Ober­schu­le Brie­sen erst­mals ein Fuß­ball­tur­nier der Klas­sen­stu­fen 8 und 9 durchgeführt.

Eigent­lich war geplant, dass die Jungs im Fuß­ball und die Mäd­chen im Bas­ket­ball die Kräf­te klas­sen­stu­fen­wei­se gegen­ein­an­der mes­sen. Den­noch war allen schnell auf Grund der Klas­sen­zu­sam­men­set­zung klar, dass man lie­ber drei gemisch­te Mann­schaf­ten wählt und so eini­ger­ma­ßen leis­tungs­ge­recht für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein fai­res Fuß­ball­tur­nier mit Hin –und Rück­run­de spielt. Gespielt wur­de jeweils 15 Minu­ten im stän­di­gen Wech­sel. Schön war anzu­se­hen, dass alle sehr fair mit­ein­an­der umgin­gen, so dass wäh­rend des gesam­ten Tur­niers nicht eine gel­be Kar­te ver­ge­ben wer­den musste.

Sie­ger mit 12 Punk­ten wur­de dann Team I von Kapi­tän Lou­is Thor­wirth, Platz II erreich­te mit 7 Punk­ten die Mann­schaft des Kapi­täns Mau­rice Schatt­ka und Platz 3 mit 0 Punk­ten die Mann­schaft von Kapi­tän Lou­is Bobzien.

Für alle Sport­ler und Lehr­kräf­te - Herrn Bey­er (Klas­sen­lei­ter 9), Herrn Hoe­wert (Klas­sen­lei­ter 8) und Herrn Blu­men­tritt (Sport­leh­rer) - ein vol­ler Erfolg.

Unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind sich im sport­li­chen Wett­kampf wie­der ein Stück näher gekom­men: Geprägt von Akzep­tanz, Fair­ness und gegen­sei­ti­ger Rück­sicht­nah­me trug die­se Ver­an­stal­tung zur wei­te­ren Fes­ti­gung und Team­bil­dung bei.

Herr Blu­men­tritt
Sport­leh­rer