Exkursion zur Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg (Havel)

Am 14. Juni fuhr unse­re 10. Klas­se mit ihrem Klas­sen- und Geschichts­leh­rer, Herrn Sahin, und mir nach Bran­den­burg (Havel). Dort besuch­ten wir die Gedenk­stät­te für die Opfer der Euthanasie-Morde.

Auf dem Gelän­de des ehe­ma­li­gen Alten Bran­den­bur­ger Zucht­hau­ses wur­de eine der sechs Tötungs­ein­rich­tun­gen der „Akti­on T4“ ein­ge­rich­tet. Von Janu­ar bis Okto­ber 1940 wur­den mit­ten in der Stadt Bran­den­burg über 9000 Men­schen ermor­det – vom zwei­jäh­ri­gen Klein­kind bis zum 88jährigen Greis.

Gemein­sam mit Herrn Marx, einem Mit­ar­bei­ter der Gedenk­stät­te, erkun­de­ten wir die Aus­stel­lung und in einer Grup­pen­ar­beit Doku­men­te zu den Mor­den an Kran­ken, Behin­der­ten und soge­nann­ten „Aso­zia­len“, zu Lebens­läu­fen der Opfer und den Beweg­grün­den der Täter, aber auch zu den Mög­lich­kei­ten, sich nicht an den Mor­den betei­li­gen zu müssen.

Wir waren sehr beein­druckt von den Schick­sa­len und fan­den es gut, dass wir uns unse­re „For­schungs­the­men“ selbst aus­su­chen und in unge­zwun­ge­ner Atmo­sphä­re bear­bei­ten durf­ten. Dafür geht unser gro­ßes Dan­ke­schön an Herrn Marx.

Kath­rin Koch, Schulleiterin

Mauerrallye

Am 23.Mai 2014 fuh­ren wir, die Klas­se 10 der Ober­schu­le Brie­sen, nach Ber­lin, um eine Ral­lye ent­lang der ehe­ma­li­gen Mau­er durchzuführen.

Wir fuh­ren um 9:14 Uhr mit dem Zug nach Ber­lin zum Bran­den­bur­ger Tor und lie­fen von dort aus zum Park am Spree­bo­gen, wo wir uns dann mit Frau Sper­ling, die sol­che Ral­lyes vor­be­rei­tet, ver­an­stal­tet und aus­wer­tet, tra­fen. Wir teil­ten uns in Grup­pen auf und lie­fen in ver­schie­de­ne Rich­tun­gen los. Unse­re Auf­ga­be war es, ver­schie­de­ne Sta­tio­nen abzu­lau­fen und die jewei­li­gen Auf­ga­ben zu erfül­len. Dar­un­ter war bei­spiels­wei­se die Jagd auf den Ber­li­ner Bären, bei der wir den Ber­li­ner Bären foto­gra­fie­ren soll­ten. Eine ande­re Auf­ga­be war es, ein Ber­li­ner Wahr­zei­chen zu kne­ten. Außer­dem soll­ten wir Gebäu­de und den Ver­lauf der Ber­li­ner Mau­er zuord­nen, auch ein Foto mit der Grup­pe vor dem Ber­li­ner Tor gehör­te dazu. Spä­ter tra­fen wir uns an den Arka­den am Pots­da­mer Platz. Dort wur­de dann die Ral­lye aus­ge­wer­tet und die Gewin­ner wur­den bekannt gege­ben. Als wir uns auf den Rück­weg mach­ten, waren wir sehr erleich­tert, da es an die­sem Tag sehr warm war.

 Syl­via und Vanes­sa, Klas­se 10, Ober­schu­le Briesen