INISEK-Exkursion „Grüne Berufe“ in die Uckermark

Wir, die Klas­se 9, sind am 30.September 2021 gemein­sam mit unse­rer Klas­sen- und WAT-Leh­re­rin, Frau Wag­ler, und Herrn Hösch mit dem Bus auf Exkur­si­on in die Ucker­mark gefah­ren. Orga­ni­siert wur­de die­se Exkur­si­on zu den „Grü­nen Beru­fen“ durch Herrn Witt­wer vom Bau­ern­ver­band Bar­nim e. V. im Rah­men unse­res gemein­sa­men INI­SEK-I-Pro­jek­tes zur Berufsorientierung.

Wäh­rend der fast zwei­stün­di­gen Hin­fahrt ging es manch­mal ziem­lich laut und lus­tig zu. 😊

Unser ers­tes Ziel, die Hem­me Milch GmbH und Co. KG in Schmar­gen­dorf bei Anger­mün­de, erreich­ten wir gegen 10 Uhr. Nach der Beleh­rung zum Arbeits­schutz wur­den wir von Frau Korb vom Bau­ern­ver­band Ucker­mark e.V. und dem Betriebs­lei­ter, Felix Bro­ek­mann, über das Gelän­de geführt. Zuerst zeig­te man uns die Milch­ver­ar­bei­tung: Durch ein gro­ßes Fens­ter konn­ten wir Arbei­tern beim Milch­ab­fül­len in Tüten beob­ach­ten. Dort erhiel­ten wir auch vie­le Infor­ma­tio­nen über den Beruf des Milch­tech­no­lo­gen. Nach­dem unse­re Fra­gen dort beant­wor­tet waren, gin­gen wir zu den Kuh­stäl­len. Wir soll­ten als ers­tes die Sta­re aus dem Stall ver­scheu­chen und sind laut durch den gan­zen Stall gerannt. Die Vögel fres­sen das Fut­ter der Kühe weg und ver­schmut­zen es durch ihren Kot. Wir waren also leben­di­ge Vogel­scheu­chen. 😊 Frau Korb erlaub­te uns, die Kühe zu strei­cheln und Fotos von ihnen zu machen. Sie erzähl­te neben­bei jede Men­ge Fak­ten über Kühe, zum Bei­spiel, wie viel Milch die Kühe geben, wie viel Was­ser sie brau­chen und was in ihrem Fut­ter ent­hal­ten ist. Wäh­rend die milch­pro­du­zie­ren­den Kühe im Stall unter­ge­bracht sind, fin­det man die Kälb­chen außer­halb des Stalls in den „Iglus“. In die­sen blei­ben sie für zwei Wochen. Vie­le von uns fan­den die Käl­ber so süß, dass sie sie am liebs­ten mit nach Hau­se genom­men hätten.

Wäh­rend der Füh­rung berich­te­te uns Felix Bro­ek­mann über sein Leben als Land­wirt und erklär­te uns den Beruf des Land- und Tier­wirts näher.

Nach der Füh­rung muss­ten wir unse­re Schu­he im Gras säu­bern, da an ihnen Fut­ter­res­te aus dem Stall hafteten.

Bevor es wei­ter­ging, wur­den wir zu einer Ver­kos­tung ein­ge­la­den und pro­bier­ten Joghurt und Milch mit Scho­ko- oder Vanil­le­ge­schmack. Im Hof­la­den, in dem es vie­le schö­ne Pro­duk­te gab, durf­ten wir ganz zum Schluss noch ein­kau­fen. Auf der Wei­ter­fahrt zu unse­rem zwei­ten Ziel, der 20 Minu­ten ent­fern­ten Blum­ber­ger Müh­le, haben vie­le dann die Pro­duk­te von Hem­me-Milch geges­sen und getrunken. 😊

Im NABU-Natur­er­leb­nis­zen­trum Blum­ber­ger Müh­le wur­den wir gegen halb 1 Uhr herz­lich emp­fan­gen und star­te­ten mit einem Quiz: Mit Hil­fe eines Zah­len­strahls soll­ten wir schät­zen, wie vie­le Apfel­sor­ten es in Euro­pa gibt. Lösung: 30.000! Als nächs­tes soll­ten wir schät­zen, wie vie­le Apfel­sor­ten es in Deutsch­land gibt. Lösung: 2.000! Danach wur­den wir gefragt, wie vie­le Apfel­sor­ten wohl in deut­schen Super­märk­ten ver­kauft wer­den. Lösung: gan­ze 5 bis 7 Sor­ten! Anschlie­ßend bestimm­ten wir den Lebens­raum ver­schie­de­ner Tie­re auf einer Streu­obst­wie­se und ord­ne­ten Bil­der der Tie­re zu. Im Grun­de haben wir am The­ma „Streu­obst­wie­se” den viel grö­ße­ren The­men­kreis „Land­wirt­schaft, Natur­schutz und Nach­hal­tig­keit” nachvollzogen.

Nach die­sem Quiz haben alle gemein­sam jede Men­ge Äpfel gewa­schen und auf­ge­schnit­ten. Danach wur­den wir in zwei Grup­pen auf­ge­teilt. Die eine Grup­pe press­te Äpfel zu Apfel­saft, die ande­re hat aus Hefe­teig und fri­schen Äpfeln lecke­ren Apfel­ku­chen geba­cken. Jeder pro­bier­te zum Schluss ein Stück Kuchen. Uns hat zwar der Zucker gefehlt, aber es war trotz­dem ganz lecker. Den frisch gepress­ten Apfel­saft durf­ten wir in eine Glas­fla­sche fül­len und mit nach Hau­se neh­men. Äpfel haben wir in der Blum­ber­ger Müh­le natür­lich auch geges­sen – und die schmeck­ten viel bes­ser als die Supermarktäpfel!

Wir fan­den die Exkur­si­on sehr gelun­gen, denn die Leu­te vor Ort waren sehr nett und hilfs­be­reit bei Fra­gen. (Ben, Nils, Emi­ly, Francesca)

Die Exkur­si­on gab uns einen guten Ein­blick in die Milch­pro­duk­ti­on und -ver­ar­bei­tung sowie die Land­wirt­schaft. Am bes­ten gefie­len uns bei „Hem­me“ die Besich­ti­gung der Kühe und die Ver­kos­tung. (Nat­as­za, Leo­nie, Kim, Jasmine)

In der Blum­ber­ger Müh­le gefie­len uns am bes­ten der lecke­re Apfel­ku­chen ganz ohne Zucker und der süße Apfel­saft. Wir haben unser Ziel erreicht, mehr über die Natur zu ler­nen. Zudem haben wir viel über grü­ne Beru­fe, gesun­de Äpfel und schö­ne Tie­re gelernt. Der Aus­flug hat uns sehr gefal­len und wir kamen mit vol­lem Magen zurück nach Brie­sen. 😊 (Nele, Linus, Cha­né, Juli­an, Felix, Jas­min, Leo­nie, Emily)

Jeder fand die Bus­fahrt sehr unter­halt­sam. (Lucy, Bet­ty, Noel)

Wir wür­den ger­ne noch­mal dort­hin fah­ren. (Emi­ly, Levi, Paul, Anni)

P.S. Am 1. Okto­ber 2021 berich­te­te und reflek­tier­te die Klas­se 9 in einer Grup­pen­ar­beit über die Exkur­si­on vom Vor­tag. Der Text ist ein „Zusam­men­schnitt“ aller dazu ent­stan­de­nen Texte.