Biomeditation

Am 3.Juni 2014 nah­men wir, die Klas­se 10 der Ober­schu­le Brie­sen, an einem Schnup­per­kurs für Bio­me­di­ta­ti­on teil. Wir wur­den in fünf Grup­pen ein­ge­teilt. Nach­dem die anfäng­li­chen Pro­ble­me mit der Tech­nik beho­ben waren, beka­men wir eine kur­ze Ein­wei­sung und Erklä­rung von Frau List und ihrer Kol­le­gin Frau Kieß­ling. Uns wur­de mit­ge­teilt, dass ein­mal vor und ein­mal nach der Medi­ta­ti­on, die 20 Minu­ten lang gehen soll­te, eine Ener­gie­feld­mes­sung statt­fin­det. Als alle Fra­gen beant­wor­tet waren, gin­gen wir hoch in die Räu­me neben dem Che­mie/­Bio­lo­gie-Raum. Die ande­ren Grup­pen blie­ben bei Frau Dr. Wer­ner. Dort mach­ten wir klei­ne Übun­gen, um uns bewusst zu wer­den, was für uns in den letz­ten Wochen posi­tiv gelau­fen ist. Auch Rol­len­spie­le waren dabei. Im 20-Minu­ten-Takt wur­den die Grup­pen zur Medi­ta­ti­on geschickt. Als die Grup­pe, in der ich war, hoch­ge­schickt wur­de, stell­ten wir fest, dass es eine Ver­zö­ge­rung gab. Wir lie­ßen die ers­te Ener­gie­feld­mes­sung aus und gaben uns der Medi­ta­ti­on hin. Wider Erwar­ten waren wir sehr begeis­tert und auch sehr ent­spannt. Es war ein schö­nes Erleb­nis und vie­le wür­den es mit Freu­de wie­der­ho­len.

Syl­via, Klas­se 10

Biomeditation